9. und 10. Juni 2018: Ponyreiten bei den Event-Tagen  in Sulzbach

Am Samstag wurden wir ganz spontan eingeladen, das Ponyreiten bei den Event-Tagen in Sulzbach anzubieten. Bei Pandra wusste ich gleich: das schafft sie! Im ersten Moment war ich etwas unsicher, ob unser Slettir, der viel jünger und unerfahrener ist,  den Trubel gut verträgt.

Aber die beiden haben das vorbildlich gemacht, wie man auf den Bildern gut sehen kann. Wir hatten sehr viel Spaß dabei und ich denke, die Kinder auch!

Juni 2018: ein drittes Pony zieht ein

Das ist unsere Trude. Eigentlich heißt sie -ganz typisch für eine Islandstute-  "Prut", Aber ihren neuen Namen hatte sie bei uns gleich weg. Trude ist 23 Jahre alt und wurde aufgrund einer Griffelbeinfraktur die letzten 2 Jahre nicht geritten. Im Moment darf sie einfach bei den anderen im Stall und auf der Weide dabei sein. Mal sehen wie sie sich entwickelt wenn sie sich richtig eingelebt hat. Ich bin sehr gespannt. Vielleicht findet sie ja wieder Gefallen an der Arbeit mit Kindern.  

Mai 2018: Ponyspaß in den Pfingstferien

März 2018: Pandra und Slettir 

Pandra und Slettir haben sich mittlerweile gut eingewöhnt. Sie verstehen sich wunderbar, wie die Fotos eindeutig zeigen. Leider sind sie im Moment unzertrennbar- Spaziergänge gehen nur zu zweit :-) 

Pandra läuft schon in den Therapiestunden. Sie ist einfach ein ganz tolles, sanftes, süßes, liebes Pony. Sie denkt immer mit und möchte alles richtig machen. Im Umgang ist sie sehr fein und lässt sich wunderbar führen. Was sie gar nicht mag sind Fliegen, denn sie ist sehr kitzlig. 

 

Februar 2018 : Ein neues Pony zieht ein 

Manchmal geht es schneller als man denkt. So habe ich letzte Woche ganz spontan eine Isländerstute gekauft. Sie heißt Pandra, ist 19 Jahre alt, schokobraun und total süß.

Ich freue mich sehr darauf, sie Anfang März aus dem bayrischen Wald abholen zu können.

  

Januar 2018: Ortswechsel der Bunten Ponywiese:

 

Ich freue mich sehr, dass sich für mich die Gelegenheit ergeben hat, einen eigenen Stall für Slettir und meine Bunte Ponywiese zu bauen.

Im März 2018 ziehen wir um ins schöne Sulzbach bei Malsch und dort -im Sulzenhof- werden dann in Zukunft auch die Reitstunden stattfinden.

 

Wie so oft im Leben ist aber jede noch so schöne Veränderung damit verbunden, etwas lieb gewonnenes aufzugeben.

So muss ich mich von Fenja verabschieden, die zweieinhalb Jahre treu und liebevoll viele Kinder sicher getragen und so manchem Kind die Scheu vor dem großen Tier "Pferd" genommen hat. Ich werde ihr immer dankbar sein. Fenja ist einfach ein wunderbares Pony!

 

Ein großes Danke auch an Fenjas Besitzerin. Sie hat mir Fenja anvertraut und das war ein wunderbares Geschenk für mich. Vielen Dank, liebe Isa!

Eine Dankeschön auch an die Stalleigentümerin, die es mir möglich gemacht hat, mit Fenja, Slettir und den vielen Kindern zu arbeiten. Das weiß ich sehr zu schätzen. Und zu guter Letzt gilt mein Dank auch dem Besitzer der Bunten Ponywiese. Vielen Dank euch allen! Ohne euch hätte ich das alles nicht aufbauen können.

 

Im Februar werden natürlich alle Kinder die Möglichkeit haben, sich von Fenja zu verabschieden und ab März freuen Slettir und ich uns darauf, euch im Sulzenhof begrüßen zu dürfen.